Schlagwort: Sachspenden

Neuigkeiten, Projekte

Pakete sind angekommen

    Alle vier Pakete sind heil in Uganda angekommen, welche wir im August gepackt und im September versendet haben. Die Kinder und Betreuer/innen der Sonrise Ministries haben sich wieder riesig über all die schönen Sachen gefreut, welche wir Dank Eurer Spenden dorthin verschicken konnten. Leider mit ein wenig Wehmut, da dies voraussichtlich der letzte Paketversand in dieser Form war. Die East African Community (EAC) hat sich zum Schutz der heimischen Märkte entschieden, die Einfuhr von Sachspenden mit hohen Zöllen zu belegen. Wir können daher nur noch geringe Mengen an Sachspenden in unseren Koffern bei Reisen in das Zielland mitnehmen. Was wir hierfür immer wieder suchen, findet Ihr in unserem Projekt Sachspenden. Noch einmal ganz lieben Dank an alle, die uns in der Vergangenheit immer mit so schönen Sachspenden versorgt und uns den Versand der Pakete finanziert haben. Ohne Euch wäre dies nicht möglich gewesen.  

Neuigkeiten, Projekte

Pakete sind angekommen

    Endlich sind alle acht Pakete in Uganda angekommen, welche wir im März versendet haben. Die Freude vor Ort war riesengroß. Wir möchten Euch von ganzem Herzen danken, dass Ihr dies möglich gemacht habt. Danke an alle, die so viele schöne Dinge gespendet haben! Danke an alle, die uns mit Geldspenden den Versand finanziert haben! Und natürlich Danke an alle fleißigen Helferlein! Hier noch einige Foto’s vom Auspacken der Pakete und der großen Freude, welche die Spenden erzeugt haben. Vielleicht entdeckt Ihr sogar das ein oder andere auf den Bildern, was Ihr gespendet habt.   ​​    

Projekte

Sachspenden Sonrise Ministries

Leider mussten wir den Versand in der bisherigen Form einstellen. Die East African Community hat entschieden, zum Schutz der heimischen Märkte, die Einfuhr von Sachspenden mit hohen Zöllen zu belgen. Dies macht den Versand zwischenzeitlich trotz des großen Bedarfs der Sonrise Ministries nicht mehr rentabel. Wir werden versuchen, einiges über den lokalen Markt abzudecken. Denn auch das Ankurbeln der Wirtschaft vor Ort ist ein wichtiger Bestandteil für die Hilfe zur Selbsthilfe. Einige Sachspenden suchen und sammeln wir aber nach wie vor noch. Diese nehmen wir bei unseren Reisen direkt im Koffer mit. Aktuell haben wir den größten Bedarf an den folgenden Sachspenden:   Babyflaschen oder auch nur der Gummi-/Nuckelaufsatz Reinigungsbürsten für Babyflaschen Zahnbürsten, elektrischer Rasierer/Haarschneidemaschine, Rasierer, Rasierklingen, Nagelknipser/-scheren, Haarbänder, Haarbürsten, Kämme, Produktproben jeglicher Art Taschenlampen/Stirnlampen Malstifte, Stifte, Kugelschreiber, Bleistifte, Radiergummi, Spitzer, Scheren, Wassermalfarben Sonnen-/Lesebrillen Koffer   Falls Ihr uns helfen möchtet, den dringendsten benötigten Bedarf der Sonrise Ministries vor Ort einzukaufen, spendet bitteWeiterlesen / Continue reading

Allgemein

FAQ

  Auf dieser Seite versuchen wir, Euch eventuell noch offene Fragen zu beantworten. Solltet Ihr weitere Fragen haben, schreibt uns gerne eine E-Mail an: info@peaceshope.com E      E     H     K     P     S     E Warum ist die E-Mail-Adresse im Spendenformular ein Pflichtfeld? Wir versuchen, unsere laufenden Kosten so niedrig wie möglich zu halten und versenden daher alles per E-Mail. Nur so können wir unsere Vision der 100 % – 100 % der Spenden kommen vor Ort an – realisieren.H H   H Was bedeutet es, in den Helferverteiler aufgenommen zu werden? Wir benötigen auch in Deutschland immer wieder tatkräftige Hilfe, z. B. beim Pakete packen, Broschüren verteilen etc. Mit der Aufnahme in den Helferverteiler gehst Du keinerlei Verpflichtung ein. Du wirst nur informiert, wenn wir für eine Aktion Hilfe benötigen. Wenn Du keine Zeit oder auch kein Interesse hast, brauchst Du nicht zu reagieren. Du kannst Dich jederzeit wieder vom Helferverteiler löschen lassen.K  Weiterlesen / Continue reading

Projekte

Projektland Uganda

Hauptstadt: Kampala Staatsform: Republik Fläche: 241.551 km² Einwohnerzahl: 34,9 Millionen ​ Die Sonrise Ministries in Uganda haben es sich zur Aufgabe gemacht, verwaisten und misshandelten Kindern eine sichere Umgebung zu geben, wo sie mit ganz viel Liebe physisch, psychisch und emotional sicher aufwachsen können. Die Organisation besteht aus fünf Bereichen. Da gibt es zum einen die drei verschiedenen Häuser. Das Sonrise Babies Home mit aktuell 29 Baby’s im Alter von 0 bis 4 Jahren, das Sonrise Children’s Home mit 64 Kindern im Alter ab 4 Jahren und das Mirembe Cottage of Street Girls mit derzeit 31 Mädchen im Alter von 4 bis 20 Jahren. Zum anderen gibt es noch den Sonrise Children’s Chor, bestehend aus Kindern der drei Häuser sowie weiteren Kindern aus der Gemeinde und die Sonrise Kirchengemeinde.   Die Gründe für die Aufnahme im Waisenhaus sind so vielfältig wie die Kinder selbst. Entweder sind sie Voll- oder Teilwaisen, wurden physisch oder psychisch misshandelt, sind unterernährt, krank oder niemand aus der FamilieWeiterlesen / Continue reading

Projekte

Paketversand Sonrise Ministries

Die Erfahrung vor Ort hat uns gezeigt, dass es sinnvoller ist, dieses Projekt in den dringendsten Bedarf mit zu integrieren. So können wir noch flexibler auf den tatsächlich akuten Bedarf vor Ort reagieren. Mit Klick auf dringendster Bedarf kommst Du direkt in das zusammengefasste Projekt.

Karussell, Projekte

Bauprojekt Sonrise Children’s Home

Bis vor kurzem lebten die Kinder von Sonrise Children’s Home in einem angemieteten Gebäude, welches schon seit einiger Zeit nicht mehr ausreichend Platz für die wachsende Zahl der Bewohner hatte. Dank einiger Spenden konnte vor Jahren ein Grundstück in der Ortschaft Kamuli erworben werden. Dieser Ort liegt ca. 2 Stunden Autofahrt von Jinja entfernt. Es gibt vielfältige Gründe für den Kauf des Landes in einer so weit entfernten Gegend. Nicht nur der Preis war ausschlaggebend, sondern auch die Vision der Sonrise Ministries Gründer, auch anderen Menschen außerhalb der eigenen Organisation zu helfen.   Die sehr umfangreiche Planung sieht den Bau von mehreren Gebäuden vor, die je nach Spendenlage realisiert werden. So sind unter anderem Wohngebäude für die Kinder, mehrere Schulblöcke, Wasserbrunnen, Sanitäranlagen, Solaranlagen, Büroräume, eine Cafeteria, eine kleine Klinik, eine Bibliothek, ein Gästehaus, Häuser für das Personal und vieles mehr geplant. Dieses Bauprojekt soll auch den Anwohnern in der Umgebung zugute kommen,Weiterlesen / Continue reading